Träum-Schön-Kissen für Babys

Ein paar ausgewählte Kräuter und ein bisschen Stoff: Fertig ist ein duftes Kräuterkissen, dass Babys sanft in den Schlaf begleitet.



Copyright GspiaSinn

Vor ein paar Wochen stellte sich meinem Mann und mir die Preisfrage: Was sollten wir der kleinen Lena zu ihrer Taufe schenken? Als drittes Kind der Familie und reich beschenkt an Cousinen und Cousins mangelt es der jungen Dame nämlich ganz bestimmt nicht an reichhaltiger Babyausstattung. Was also könnte Lena und auch ihren Eltern noch eine kleine Freude bereiten?...


Dann fiel uns plötzlich ein, was alle Babys, Mamas und Papas gut gebrauchen können und wonach die meisten nahezu lechzen: erholsamen Schlaf. Damit war die Idee, für Lena ein eigenes Kräuterkissen zum Schlafen zu basteln, schnell geboren.


Also schritt ich rasch zur Tat. Nicht wie einige jetzt meinen zur Nähmaschine. Ich besitze zwar eine, aber bislang kennen wir uns nur vom Sehen. Mangels Nähkenntnissen habe ich mir einen 40x40 cm Kissenbezug im Internet bestellt. Als Material für den Kissenbezug eignen sich Baumwolle und Leinen ganz hervorragend. Wollt ihr das Kissen auch immer wieder waschen, besorgt (oder näht) euch zwei Bezüge: einen für die Kräuterfüllung und einen für außen rum. Wer gut nähen kann, ist hier bestimmt klar im Vorteil und kann ganz wunderbare Unikate zaubern :)


Individuell ist natürlich auch die Zusammenstellung der Kräuter, die ihr ganz spezifisch auswählen könnt.



Ich habe mich für Lena's Träum-Schön-Kissen für folgende Mischung aus getrockneten Kräutern entschieden:

  • 1 Handvoll Melisse

  • 1 Handvoll Hopfen

  • 1 Handvoll Kamille

  • 1/2 Handvoll Lavendel

  • 1 gestrichener EL Baldrianwurzel

  • 1/2 TL Fenchel (leicht im Mörser angestoßen)

  • Zirbenspäne


Damit sich im Kissen auch ganz bestimmt kein Schimmel bildet, achtet bitte darauf, dass sich in der Kräutern keine Restfeuchtigkeit mehr befindet. Ich habe bis auf den Hopfen, den ich ordentlich durchtrocknen ließ, deshalb zur Sicherheit professionell getrocknete Kräuter gekauft. Hier findet ihr bei Sonnentor (www.sonnentor.com) oder beispielsweise auch im Stübener Kräutergarten (https://www.hinterauer.info/shop/) eine umfangreiche Auswahl.




Habt ihr euch einmal für die Zusammenstellung der Kräuter entschieden, schüttet sie alle zuerst in eine große Schüssel und mischt sie mit den Händen richtig gut durch. Der Duft alleine wird euch schon ganz einlullen ;) Dann geht es für die Kräuter ab in den Kissenbezug. Als zusätzliches Füllmaterial habe ich Zirbenspäne genommen, die ja auch für sich alleine schon sooo herrlich duften.


Legt das Kissen dann tagsüber (wenn nicht besetzt ;) ) auf Babys Schlafplatz oder (wenn besetzt) in ein Eckchen im Bett. Durch die Körperwärme und regelmäßiges Aufschütteln setzen die Kräuter ihre entspannenden Aromen frei. Sollte das Kissen nicht mehr genügend duften, könnt' ihr die Kräuter einfach durch neue austauschen.


Lena's großer Bruder jedenfalls hat sich auch schon so ein Träum-Schön-Kissen bei mir bestellt. Zu seinem Geburtstag im Jänner. Wer weiß, vielleicht klappt es bis dahin ja auch zwischen meiner Nähmaschine und mir ;)



0 Ansichten